AGS NRW

Beschlüsse der LK 13.02.2016

BESCHLÜSSE
DER AUSSERORDENTLICHEN LANDESKONFERENZ

DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER SELBSTSTÄNDIGEN

VOM 13. FEBRUAR 2016 IN GELSENKIRCHEN

Beschlüsse Landeskonferenz AG der Selbstständigen 2016

Antrags- Nummer

Antragstitel

page2image4864 page2image5184

Beschluss

page2image6376 page2image6696

A1

André Brümmer möge zum Ehrenvorsitzenden der AGS NRW ernannt werden

Angenommen

A2

Auftragspflicht Sozialversicherungsbeiträge

page2image12824 page2image13144

Antrag durch Annahme von A 8 erledigt

page2image14280 page2image14600

A3

Beiträge Sozialversicherung

Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD- Bundestagsfraktion

page2image18416 page2image18736

A4

Share-Economy-Vermittler in die Pflicht nehmen

Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD- Bundestagsfraktion

page2image22672 page2image22992

A5

Junker-Plan für Soloselbstständige

Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand, die SPD- Bundestagsfraktion und die SPD- Fraktion im EU-Parlament

A6

Gewinnverlagerung

Angenommen in geänderter Fassung und Weiterleitung an den AGS- Bundesvorstand, die SPD- Bundestagsfraktion und die SPD- Fraktion im EU-Parlament

A7

Beitrag

page2image34096 page2image34416

Angenommen und Weiterleitung an den SPD-Landesparteitag NRW

page2image35688 page2image36008

A8

Förderung und soziale Absicherung von Selbstständi- gen

Annahme und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD- Bundestagsfraktion

A9

Vollversammlungsprinzip Landeskonferenz

page2image41752 page2image42072

Angenommen und Weiterleitung an den SPD-Landesvorstand NRW

A 10

Stimmrecht Landesvorstand

page2image46400 page2image46720

Antrag durch Annahme von A 9 erledigt

page2image47888 page2image48208

A 11

Änderung des Mindestlohns für Kleinunternehmer (Minijobs 450€)

Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und an die SPD- Bundestagsfraktion

I1

TTIP

page2image54688 page2image55008

Angenommen und Weiterleitung die SPD-Bundestagsfraktion

I2

EZB

Angenommen und Weiterleitung an die AGS-Bundeskonferenz und die SPD- Fraktion im EU-Parlament

Antrag 1
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW Angenommen

André Brümmer möge zum Ehrenvorsitzenden der AGS NRW ernannt

André Brümmer wird zum Ehrenvorsitzenden der AGS NRW ernannt.

Antrag 2
Auftragspflicht Sozialversicherungsbeiträge Erledigt durch Annahme Antrag 8

Antrag 3
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD-Bundestagsfraktion

Beiträge Sozialversicherung

Wer als Selbständiger freiwilliges Mitglied der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung wird, hat die Beiträge auf der Grundlage seines tatsächlichen Erwerbseinkommens zu zahlen.

Antrag 4
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD-Bundestagsfraktion

Share-Economy-Vermittler in die Pflicht nehmen

Betreiber von Plattformen bzw. Vermittler der Share-Economy-Leistungen sind gesetzlich zu verpflichten, die Beachtung relevanter gewerbe- und arbeitsrechtlicher Standards der jeweiligen Anbieter bzw. Abnehmer nachweislich zu überprüfen und diese über die mit den Leistungen einhergehenden Risiken aufzuklären.

Antrag 5
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand, die SPD-Bundestagsfraktion und die SPD- Fraktion im EU-Parlament

Junker-Plan für Soloselbständige

Die EU hat über den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) sowie über das COSME- Programm (Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unterneh- men) verstärkt auch die Gruppe der Soloselbständigen zu unterstützen.

Antrag Nr. 6
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Annahme in geänderter Fassung und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand, die SPD- Bundestagsfraktion und die SPD-Fraktion im EU-Parlament

Gewinnverlagerung

Gewinnverlagerung und Aushöhlung der Steuerbasis multinationaler Unternehmen sind einzudämmen, da- bei dürfen nicht noch komplizierte Vorschriften, höhere Dokumentationspflichten und steigende Rechtsunsi- cherheit für Selbstständige bzw. KMU entstehen.

page3image15648

Antrag 7
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Angenommen und Weiterleitung an den SPD-Landesparteitag NRW

Beitrag

Die Finanzordnung ist so zu ändern, dass SPD-Mitglieder, die als Seniorenheim-Bewohner unter Betreuung stehen, und außer Taschengeld über kein frei verfügbares Einkommen verfüge, als Mitglied der SPD bei- tragsfrei gestellt werden.

Antrag 8
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Annahme und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und die SPD-Bundestagsfraktion

Förderung und soziale Absicherung von Selbstständigen

Wir fordern Bürokratieabbau statt der Schaffung neuer Gesetze und Verordnungen.
Wir fordern einen erleichterten Zugang zu Mikrokrediten auch in Deutschland.
Wir fordern Sozialversicherungsbeiträge entsprechend dem tatsächlichen Einkommen.
Wir fordern die Aufnahme in die GRV zu angemessenen und einkommensabhängigen Beiträgen.

Antrag 9
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Annahme und Weiterleitung an den SPD-Landesvorstand NRW

Vollversammlungsprinzip Landeskonferenz

Zukünftige Landeskonferenzen sollen nach dem Vollversammlungsprinzip stattfinden.
Das aktive und passive Wahlrecht in der Arbeitsgemeinschaft AGS in der NRWSPD bleibt Mitgliedern vor- behalten, die entweder in der Mitgliederliste (MAVIS) registriert sind oder in geeigneter Form ihre Mitarbeit (Unterstützer) schriftlich gegenüber der SPD-Landesverband erklärt haben.
Der SPD-Landesvorstand wird gebeten, die AGS-Richtlinie entsprechend zu ändern.
Die Wahl von Delegierten für Landeskonferenzen der AGS in den Unterbezirken entfällt damit.
Der Landesvorstand der AGS hat dazu auf seiner Vorstandssitzung am 10.11.2015 eine einstimmige Emp- fehlung an die Konferenz ausgesprochen.

Antrag 10
Stimmrecht Landesvorstand Erledigt durch Annahme Antrag 9

Antrag 11
Antragssteller: AGS-Unterbezirk Bottrop
Angenommen und Weiterleitung an den AGS-Bundesvorstand und an die SPD-Bundestagsfraktion

Änderung des Mindestlohns für Kleinunternehmer (Minijobs 450€)

Die Regelungen des Mindestlohns sind bei Kleinunternehmern mit Aushilfskräften zu ändern und analog zu Arbeitgebern mit regulär Beschäftigten gleich zu stellen.

Initiativantrag 1
Antragssteller: AGS-Unterbezirk Rhein-Erft-Kreis Angenommen und Weiterleitung an die SPD-Bundestagsfraktion

TTIP

Das TTIP-Abkommen muss völlig transparent verhandelt werden und hat den Forderungen der SPD Rech- nung zu tragen.

Initiativantrag 2
Antragssteller: AGS-Landesvorstand NRW
Angenommen und Weiterleitung an die AGS-Bundeskonferenz und die SPD-Fraktion im EU-Parlament

EZB

Das aktuelle EU-Bankenrecht ist auf sämtliche Finanzunternehmen auszudehnen, da sich das Kreditge- schäft zunehmend auf verschiebt (Schattenbanken). Hiermit ist insbesondere der Gefahr zu begegnen, dass gewerblichen Kreditnehmern stärker als je zuvor die Daumenschrauben angelegt werden können. Der Preis für Kredite darf auch künftig nicht ausschließlich durch den Finanzmarkt und Finanzinvestoren und deren Gewinnstreben festgelegt werden dürfen. 

 

AGS aktuell:

Termine: Bitte aktuelle Termine beachten unter der Rubrik: "Termine", Kopfleiste.

Zitat(e) des Monats:

 Martin Schulz zur Erneuerung der SPD:

"Unser Neustart wird umfassend sein – organisatorisch, strukturell, strategisch"

und

...die SPD muss auch zur Partei der Selbstständigen werden.“ (FMG 10.2017)

 Ein Zitat, stets aktuell:

"Und sie (die SPD) muss sich dafür verantwortlich fühlen, dass wir genügend Leute haben, die ein Unternehmen gründen oder durch eine klassische Berufsausbildung oder ein Studium auf dem Arbeitsmarkt ein ordentliches Einkommen erzielen können."

Olaf Scholz im "Spiegel" 4.6.2016

Ein Zitat, dass auch in Zukunft Geltung haben muss:

"Die SPD ist mehr als der Betriebsrat der Nation! Wir müssen den Beweis erbringen für Wirtschaftskompetenz bei der SPD".

Sigmar Gabriel auf der Bundeskonferenz der AGS, Berlin, 28.03.2014

Dazu aus einem "Bild"-Interview am 31.7.2014: "Die SPD darf sich nicht damit zufrieden geben, für die soziale Seite der Gesellschaft zuständig zu sein"

 

AGS:Kompakt, unser Info-Dienst

Die AGS in NRW betreibt einen kostenlosen Online- Informationsdienst: AGS:KOMPAKT. In jeder Ausgabe wird neben einem Leitartikel Lesenswertes der letzten Wochen von unserer WEB-Seite AGNRW.de verkürzt zusammengefasst, denn:   "AGS:KOMPAKT " erreicht deutlich mehr Leser als unsere Web-Seite! Dort werden wir weiterhin zeitnah und unabhängig vom jeweiligen Redaktions- Schluss informieren.   

Die Redaktion

Neugierig? Zu: AGS- Kompakt abbonnieren:

Zur aktuellen Ausgabe von "AGS:Kompakt "

Zu den Ausgaben von "AGS:Kompakt" (ab März 2014):

Zu den Ausgaben der "AGS:Nachrichten", Nr. 55 in 2012 - Nr 76 in 2014 :

 

Die AGSNRW: Interaktiv

Internet: www.agsnrw.de
Facebook: AGSNRW Facebook-Gruppe
Twitter: @agsnrw
email: info@ags-in-nrw.de

 

AGSNRW-Infomaterial

Die AGS hat für sich ein Leitbild entwickelt:

Das Grundsatzprogramm der AGS

Positionspapier zur Unternehmerverantwortung

Gründung einer AGS:

60 Jahre AGS: Feier am 4.11.2013 in der HWK Düsseldorf

AGS-Bundeskonferenz 2014 in Berlin:

AGS- Bundeskonferenz 2016 in Berlin

AGSNRW-Finanzmarktpapier 9/2014:

AGSNRW-Pressemitteilung 11/2014:

AGSNRW Landeskonferenz 2/2016

AKTUELLE Flyer und Broschüren der AGS:

Flyer der Bundes-AGS zur Finanzierung der AGS:

Flyer AGS/SPD: Wir können mehr!

 

Image-Film der AGS

 

Mitarbeit

Mitarbeiten-Mitentscheiden-Mitglied werden Mitarbeiten kann man in der AGS, ohne SPD-Mitglied zu sein. Einfach eine Nachricht senden. Wir antworten bald:
  • Kontakt aufnehmen
  • Der Weg zur SPD-Mitgliedschaft ist dann nicht mehr weit:
  • Mitglied werden (Informationen)
  •  

    Das Parteiprogramm der SPD

    Politik für die solidarische Mehrheit in NRW:

    Das Regierungsprogramm 2017 der SPD:

     

    Banner-Land

    Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
     

    Unser Partner: Die WebSozis

    Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis