AGS: Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD

"Energie"-Konferenz in Bochum: AGS war dabei!

Landespolitik


Susanne Brefort (Stellv. Vorsitzende AGSNRW)

ENERGIE: Ein Thema für Gegenwart und Zukunft

Zum Thema: „Energie“ fand am 30.06. 2014 im Jahrhunderthaus in Bochum eine Funktionärskonferenz der NRWSPD statt. Eingeladen hatte NRWSPD- Generalsekretär Andre Stinka. Zum Thema sprachen auch Martin Schulz und Hannelore Kraft.

Da das Thema auch für Klein- und Mittelständische Unternehmer relevant ist, hat sich eine Delegation der AGSNRW vor Ort informiert.

 

Vorweg: es gab schon besser besuchte Parteikonvente, obwohl die Anwesenden sich einig waren, dass "Energie" eines der zukunftbestimmenden Themen sein wird, insbesondere in einem industrieintensiven Land wie Nordrhein-Westfalen.

In das Thema eingeführt wurde von NRWSPD- Generalsekretär André Stinka. Hannelore Kraft warb als nächste Redneri für die Große Koalition und damit auch für die Energiepolitik der GroKo, spannte aber auch den Bogen zur europäischen Politik: Kein Land in Europa könne noch Energiepolitik für sich alleine machen. Auch Martin Schulz sprach mit "europäischem Anliegen" - unsere Nummer 1 für Europa wurde seinem Ruf durchaus gerecht. Norbert Bude, ehemals OB in Mönchengladbach, brach das Thema wieder auf die kommunale Ebene runter und erdete die Veranstaltung.

Nach vielen Gesprächen und Diskussionen wurde deutlich, dass an einer nachhaltigen Energiepolitik kein Weg vorbeiführt. Neue Erkenntnisse brachte der Konvent hingegen nicht wirklich: NRW als Bundesland mit viel Industrie wird weiterhin viel Energie brauchen, die Landesregierung wird diese Industrie weiterhin unterstützen. Dabei kann die Landesregierung auch mit Unterstützung der AGSNRW rechnen.

Susanne Brefort (Stellv. Vors. AGSNRW)