AGS NRW

Nichtakademische Bildung: Förderpreis gestiftet

Schule und Bildung


Dr. Dieter Falk

Aufgelesen:

Preis für beste nichtakademische Schulabgänger

Dr. Dieter Falk (Mitglied Bundesvorstand AGS) hat eine Initiative ergriffen zur „Förderung von jungen Menschen“, die in abgeänderter Form auch Vorbild für andere Initiativen sein kann.

 

 

Aus: Eppsteiner Zeitung, 16.05.2018 - 10:25

Preis für beste nichtakademische Schulabgänger

In Eppstein wird ein neuer Preis für junge Menschen vergeben: Der ehemalige Vorsitzende des Fördervereins der Freiherr-vom-Stein-Schule (FvSS) hat zusammen mit seiner Frau den Dr. Dieter und Ursula Falk-Förderpreis für den besten Schulabgänger oder die beste Schulabgängerin der jeweils vergangenen zehn Jahre in einem nichtakademischen Beruf gestiftet.

Der neue Preis wird für die Dauer von zehn Jahren (2018 bis 2027) an jeweils einen neuen Preisträger oder eine Preisträgerin verliehen, die sich nach ihrer Schulzeit in besonderer Weise in ihrem Beruf bewährt haben.

2018 können sich also ehemalige Schüler bewerben, die die Schule zwischen 2008 und 2017 verlassen haben. Dotiert ist der Preis mit jeweils 250 Euro, insgesamt sind also 2 500 Euro ausgesetzt. Zustiftungen sind erlaubt und erwünscht.

Bewerben können sich die Betreffenden selbst. Sie können aber auch von einer Lehr-kraft (aktuell oder ehemalig) oder von allen anderen Eppsteinern vorgeschlagen werden. Bewerbungen gehen per E-Mail an foerderverein@fvss-eppstein.de (Betreff: Förderpreis) oder postalisch an den Förderverein unter der Adresse der Schule. Als Bewerbungsunterlagen sind die Zeugniskopien der letzten Schulklasse an der FvSS, weiterer Ausbildungsinstitute und andere geeignete Nachweise wie etwa ein Gesellen- oder Meisterbrief vorzulegen. Dazu müssen weitere Dokumente kommen wie etwa Urkunden über herausragende Leistungen, Fotos von Gesellen- und Meisterstücken, aber auch Nachweise über die Zahl der Angestellten im eigenen Betrieb (falls bereits vorhanden). Soziales Engagement wird ebenfalls positiv bewertet.

Bewerben können sich auch Personen, die keinen weiteren Abschluss erworben haben, aber dennoch beruflich nachweislich besonders erfolgreich sind. Bewerbungsschluss ist der 1. Oktober eines jeden Jahres.

Wer gewinnt, entscheidet eine Jury aus Vertretern der Schule (Leitung gesamt sowie des Haupt- und Realschulzweiges), der Elternvertretung und des Fördervereins. Auch das Ehepaar Falk wird dazugehören. Vergeben wird der Preis jährlich anlässlich des Tags der offenen Tür.

Auch zu diesem Thema: Pressemitteilung des Fördervereins der Freiherr-vom-Stein Schule, Eppstein

Förderpreis für die besten nicht-akademischen Schulabgänger

Der ehemalige Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Dieter Falk aus Eppstein, hat zusammen mit seiner Frau den

Dr. Dieter und Ursula Falk Förderpreis für den besten Schulabgänger oder die beste Schulabgängerin der jeweils vergangenen 10 Jahre in einem nicht-akademischen Beruf gestiftet.

Der Preis soll für die Dauer von zehn Jahren (2018 - 2027) an jeweils einen neuen Preisträger oder Preisträgerin verliehen werden, die sich nach ihrer Schulzeit in besonderer Weise in ihrem Beruf bewährt haben. 2018 können sich also Personen bewerben, die die FvS zwischen 2008 und 2017 verlassen haben. Dotiert ist der Preis mit jeweils 250 (zweihundertfünfzig) Euro, insgesamt also 2.500€. Zustiftungen sind erlaubt und erwünscht.

Bewerben kann sich jeder Abgänger / jede Abgängerin selbst, oder er oder sie kann von einer Lehrkraft (aktuell oder ehemalig) oder von jedem anderen Eppsteiner Bürger / jeder anderen Bürgerin vorgeschlagen werden.

Bewerbungen gehen digital an foerderverein@fvss-eppstein.de (Betreff: Förderpreis) oder postalisch an den Förderverein unter der Adresse der Schule.

Als Bewerbungsunterlagen sind die Zeugniskopien der letzten Schulklasse an der FVS, weiterer Ausbildungsinstitute und andere geeignete Nachweise wie etwa ein Gesellen- oder Meisterbrief vorzulegen. Dazu müssen weitere Dokumente kommen wie etwa Urkunden über herausragende Leistungen, Fotos von Gesellen- und Meisterstücken, aber auch Nachweise über die Zahl der Angestellten im eigenen Betrieb (falls bereits vorhanden). Besondere soziale Bemühungen werden ebenfalls positiv bewertet. Bewerben können sich auch Personen, die keinen weiteren Abschluss erworben haben, aber dennoch beruflich nachweislich besonders erfolgreich sind.

Bewerbungsschluss ist der 1. Oktober eines jeden Jahres.

Über den/die Sieger(in) entscheidet eine Jury aus dem/der Direktor(in) der Schule, dem/der Stufenleiter(in) des Haupt-und Realschulzweiges, dem/der Vorsitzenden des Elternbeirates, dem/der Vorsitzenden des Fördervereins, und dem Ehepaar Falk.

Vergeben wird der Preis jährlich anlässlich des Tags der Offenen Tür.

 

Eppstein, den 13.5.2018

i.A. Andre Roselt

-- Kassenwart --

 
 

AGS aktuell:

Termine: Bitte aktuelle Termine beachten unter der Rubrik: "Termine", Kopfleiste.

Zitat(e) des Monats:

Diese Koalition ist es nicht wert, dass sich die SPD für sie opfert!"

Spiegel, 20.10.2018

Sozialdemokraten (sind) die Partei derjenigen, die mehr verdienen wollen, weil sie mehr verdient haben. Denn sie sind die wirtschaftlichen und sozialen Leistungsträger dieses Landes. 

Sigmar Gabriel in: Die Zeit 31.10.2018

 Ein Zitat, stets aktuell:

"Und sie (die SPD) muss sich dafür verantwortlich fühlen, dass wir genügend Leute haben, die ein Unternehmen gründen oder durch eine klassische Berufsausbildung oder ein Studium auf dem Arbeitsmarkt ein ordentliches Einkommen erzielen können."

Olaf Scholz im "Spiegel" 4.6.2016

"...die SPD muss auch zur Partei der Selbstständigen werden.“  

Martin Schulz, FMG 10.2017 zur Erneuerung der SPD

Ein Zitat, dass auch in Zukunft Geltung haben muss:

"Die SPD ist mehr als der Betriebsrat der Nation! Wir müssen den Beweis erbringen für Wirtschaftskompetenz bei der SPD".

Sigmar Gabriel auf der Bundeskonferenz der AGS, Berlin, 28.03.2014

Dazu aus einem "Bild"-Interview am 31.7.2014: "Die SPD darf sich nicht damit zufrieden geben, für die soziale Seite der Gesellschaft zuständig zu sein"

 

AGS:KOMPAKT, unser Info-Dienst

Die AGS in NRW betreibt einen kostenlosen Online- Informationsdienst: AGS:KOMPAKT. In jeder Ausgabe wird neben einem Leitartikel Lesenswertes der letzten Wochen von unserer WEB-Seite AGNRW.de verkürzt zusammengefasst, denn:   "AGS:KOMPAKT " erreicht deutlich mehr Leser als unsere Web-Seite! Dort werden wir weiterhin zeitnah und unabhängig vom jeweiligen Redaktions- Schluss informieren.   

Die Redaktion

Neugierig? Zu: AGS- Kompakt abbonnieren:

Zur aktuellen Ausgabe Nr. 104:

Zur Jubiläumsausgabe Nr. 100:

Zu den Ausgaben von "AGS:KOMPAKT" (ab März 2014):

Zu den Ausgaben der "AGS:NACHRICHTEN", Nr. 55 in 2012 - Nr 76 in 2014 :

 

Die AGSNRW: Interaktiv

Internet: www.agsnrw.de
Facebook: AGSNRW Facebook-Gruppe
Twitter: @agsnrw
E-Mail: info@agsnrw.de

 

AGSNRW-Infomaterial

Die AGS hat für sich ein Leitbild entwickelt:

Das Grundsatzprogramm der AGS

Positionspapier zur Unternehmerverantwortung

Gründung einer AGS:

60 Jahre AGS: Feier am 4.11.2013 in der HWK Düsseldorf

AGS-Bundeskonferenz 2014 in Berlin:

AGS- Bundeskonferenz 2016 in Berlin

AGSNRW-Finanzmarktpapier 9/2014:

AGSNRW-Pressemitteilung 11/2014:

AGSNRW Landeskonferenz 2/2016

AGSNRW Landeskonferenz 2018

  • Beschlussbuch

AKTUELLE Flyer und Broschüren der AGS:

Flyer der Bundes-AGS zur Finanzierung der AGS:

Flyer AGS/SPD: Wir können mehr!

Koalitionsvertrag GroKo SPD / CDUCSU

 

Image-Film der AGS

Imagefilm AGS

 

Mitarbeit

Mitarbeiten-Mitentscheiden-Mitglied werden Mitarbeiten kann man in der AGS, ohne SPD-Mitglied zu sein. Einfach eine Nachricht senden. Wir antworten bald:
  • Kontakt aufnehmen
  • Der Weg zur SPD-Mitgliedschaft ist dann nicht mehr weit:
  • Mitglied werden (Informationen)
  •  

    Das Parteiprogramm der SPD

    Politik für die solidarische Mehrheit in NRW:

    Das Regierungsprogramm 2017 der SPD:

     

    Banner-Land

    Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
     

    Unser Partner: Die WebSozis

    Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
     

    Die Bundes-AGS informiert

    Auch die Bundes- AGS informiert regelmäßig über ihre Arbeit!

    Link zu ags-aktuell