AGS: Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD

22.03.2020 in Arbeit und Wirtschaft

AGS zu: 40 Mrd.€ -Hilfsprogramm der Bundesregierung

 

Der Bundesvorstand der AGS hat sich Gedanken zum „40-Mrd.-Hilfsprogramm“ gemacht

und bringt Vorschläge und Ideen ein aus der konkreten Sicht von KMUs bzw. kleinen Selbstständigen:

AGS zur Krisenhilfe für Klein(st)- Unternehmen

 

18.03.2020 in Arbeit und Wirtschaft

AGS und Corona

 
Susanne Kirchhof, Vors. der AGS Essen

Liebe Unternehmer*innen

Eine Kern- Augabe der AGS ist es, die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Das gilt auch und gerade in diesen Zeiten. 

Ob vor Ort, in Düsseldorf oder Berlin: Wir kümmern uns!

Als Beispiel dient ein Aufruf der AGS Essen: 

Soforthilfen für Freiberufler*innen und Unternehmen

Als Essener AGS lassen wir die Unternehmerschaft jetzt nicht hängen! Die Corona-Krise darf nicht zur Existenzvernichtungen führen!

 

 

18.03.2020 in Allgemein

Handwerk und Corona

 

Krisentelefon und zentrale E-Mail-Adresse ab sofort erreichbar

Der WHKT und die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH) haben eine zentrale, landesweite Service-Hotline für alle nordrhein-westfälischen Handwerks

organisationen eingerichtet. Über diese Hotline können konkrete Anfragen aus den Handwerksorganisationen sowie den handwerklichen Bildungseinrichtungen zum Umgang mit der Krise und ihren Auswirkungen gesammelt werden, um diese gebündelt an die zuständigen Stellen, wie etwa Landes- und Bundesministerien, mit dem Ziel zu übermitteln, schnell praxisnahe Lösungen zu finden.

Krisentelefon für Handwerksorganisationen und Bildungszentren des Handwerks in NRW:
0211 300 77 22 

 

17.03.2020 in Arbeit und Wirtschaft

Berufliche Bildung besser gefördert!

 

Berlin, 14.02.2020 :

Der Bundestag hat eine Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) beschlossen. Das Bildungsministerium erklärt dazu in einer Presseeerklärun n einer Pressemitteilung :

Neues Aufstiegs-BAföG macht Berufsbildungskarrieren noch attraktiver

Die AGS begrüßt diese Novelle als Schritt in die richtigen Richtung.

 

 

14.03.2020 in Arbeit und Wirtschaft

Wirtschaft stützen/ "Corona"- Folgen lindern!

 

Berlin,13.03.2020 

Pressemitteilung der Bundes- AGS:

Die AGS fordert: Zölle und Einfuhrquoten aussetzen!

Die Wirtschaft braucht mehr Solidarität und muss sie zeigen, deshalb sollten jetzt alle Strafzölle ausgesetzt werden. Die wirtschaftlichen Beziehungen von Großbritannien zur EU sollten bis auf weiteres nicht verändert werden. 

Vor allem aber sollten sich alle WTO-Mitglieder verpflichten, bis Ende 2020 alle Importzölle, Einfuhrquoten oder Exportverbote für medizinische Hilfsmittel, Desinfektionslösungen und Seifen aufzuheben. Dieses Zeichen internationaler Solidarität könnte nicht nur die Märkte beruhigen, sondern auch staatliche Gelder für gezielte Steuersenkungen, Überbrückungshilfen für Unternehmen aller Größen und Branchen in Not und größere öffentliche Investitionen freisetzen.

Die starke Volkswirtschaft Deutschlands sollte dies im europäischen Kontext fordern und notfalls im Alleingang durchsetzen.